Das ist doch ganz klar: Ein guter Text, ist einer der gefällt! Aber wem? Dem Leser oder der Suchmaschine? Bingo …

… Texte müssen online beiden gefallen: Ihren Lesern und Suchmaschinen. Zumindest ist das der Ansatz seit Start der Content Bakery – und dieser wird für den Online-Erfolg von Jahr zu Jahr unverzichtbarer. Allerdings gelten für Leser und Suchmaschinen jeweils eigene Gesetze, denn: Maschine und Menschen haben unterschiedliche Geschmäcker – und „gut“ ist es dann, wenn der Köder dem Fisch schmeckt. Das gilt übrigens besonders für den „Wortwitz“ des Anglers: Erahnen Sie wo „Wortwitz“ gefragt ist und wo Sie lieber darauf verzichten sollten.

Diese 2+2 Tipps erklären Ihnen in aller Kürze, was Sie beachten sollten, damit Ihre Leser „dran“ bleiben wollen und so Ihre gesetzten Ziele auf der Online-Präsenz erreicht werden können. Was die Auffindbarkeit Ihrer Texte über Suchmaschinen betrifft, schließe ich jeweils eine SEO-Anmerkung an.

    1. Texte einfach und klar schreiben, damit sie gut verständlich sind
      Dazu zählt neben der Wortwahl auch die Wortlänge und die Satzlänge. Wie Ihr Text in dieser Hinsicht abschneidet, können Sie mit dem „Flesch-Wert“ prüfen.
      > Der Flesch-Wert errechnet sich aus der durchschnittlichen Satzlänge und der durchschnittlich verwendeten Anzahl an Worten pro Satz.
      > SEO-Tipp 1: Falls Sie gerne „blumig“ formulieren, denken Sie daran dass Suchmaschinen keine „übertragenen“ Bedeutungen kennen. Verwenden Sie daher auch Suchbegriffe, zu denen Sie gefunden werden wollen.

      1. Texte strukturieren und gliedern, damit die Information optisch einfach aufzufassen ist. Nämlich …
        > Überschriften, Zwischenüberschriften
        > Aufzählungen wie Nummerierung und Bulletpoints
        > Hervorhebungen durch Rahmen, Kästen u.ä.
        > Textstruktur zB durch „Akkordeons“, „Weiter“-Button u.Ä.
        > Bilder bzw. Infografiken> SEO-Tipp 2: SEO also Suchmaschinenoptimeirung basiert auf klaren HTML-Befehlen, die zB auch Überschriften kennzeichnen – und daher aus SEO-Siucht zu berücksichtigen sind.
        D.h. Wenn Sie in den Suchergebnissen weiter oben erscheinen (ranken) wollen, gilt besonders bei Überschriften: Sprechen Sie  Klartext. Es zahlt sich aus – warum siehe SEO-Anmerkung 1.

Natürlich gäbe es zu SEO – aus technischer und aus Kunden-Sicht – noch jede Menge zu sagen. Ein Mini-Überblick:

      • SEO-technisch zB welche Rolle Seitentitel & Meta-Description spielen, warum Bilder mit Alt-Tags „beschriftet“ werden sollen, weshalb Content zB über Blogbeiträge Ihrer Seite hilft, ihr Suchergebnis / Ranking zu verbessern (ivm)
      • Aus Kundensicht rankt sich alles darum, wie gut Sie Ihre Zielgruppe/n kennen und jene Themen bedienen, die Ihrer Zielgruppe gefallen und nach denen sie sucht.
      • Und alles was einen „guten Text“ sonst noch ausmacht: Seine inhaltliche Struktur, Story, Spannung/Wendung und seinen Informationsgehalt – seine Nützlichkeit natürlich.

Wie gehen wir in der Content Bakery vor? 

      • Vorab erstellen wir für unsere Kunden ein Content Audit. Dabei strukturieren wir die vorhandenen Inhalte und klären deren Zielsetzung. Im nächsten Schritt klären mit Ihnen ab, für welche Zielgruppen diese Inhalte attraktiv sein sollen, wie gut sie performt haben und welche Schritte notwendig sind, damit diese Inhalte in Ihrem individuellen Fall die richtige Wirkung erzielen.
      • Wenn wir geklärt haben, wo Suchmaschinen „gefüttert“ werden müssen, sehen wir ob „Wortwitz“ gefragt ist und wo Sie besser auf Keywords setzen sollten. Es zählt schlussendlich, dass Sie mit den richtigen, schmackhaften Inhalten entlang der Customer Journey online erfolgreich sind.

Auch wenn Suchmaschinen „keinen Spaß verstehen“ und Suchbegriffe deshalb klare Schwerter sind: Es gibt jede Menge Inhalte/Content – wie Blogbeiträge etc. bei denen Ihre persönliche Note & Spaß gefragt sind. Gerade auf Social Media stehen Spaß und Unterhaltung an erster Stelle!