Die Krise schweißt zusammen | Menschen möchten helfen oder ihre Angst bewältigen. Diskussion und Verarbeitung der Krise findet auch über soziale Netzwerke statt – Hilfsangebote reichen von TV- oder Fernsehstoff bis hin zu mutmachenden Online-Initiativen für Nachbarn und eine Welle von Solidaritätsbekundungen.

Hier ein Auszug von praktischen und mut-machenden #Diskussionsbeiträgen. Schön auch, dass die „klassischen“ Medien erkannt  haben, dass in Krisenzeiten Mut machen auf der Agenda weit oben stehen sollte.

Zum Start links ein wirklich passender Denkanstoß der Twitterperlen – von dem ich nur hoffen kann, dass wir ihn alle weiterhin beherzigen – und Humoriges von und mit #coronaschlager.

 

Coronaschlager       coronaschlager

#schautaufeinander – Österreich
Unter dem #schautaufeinander können Private genauso wie Vereine, Organisationen oder Initiativen Hilfsangebote veröffentlichen. Bereitgestellt von den Regionalmedien (RMA) für alle Bundesländer und Bezirken Österreichs ein Netzwerk für Einkäufe bis zur Nachhilfe unter https://schautaufeinander.meinbezirk.at geschaffen. So sollen Hilfe und Wünsche lokal und kostenlos zueinander finden 🙂

Treibhaus Innsbruck sendet Trost während des Haus*Arrests (ohne #)
Mein persönlicher „local hero“, den ich gerne mit einer Spende unterstütze (das sollten wir am besten alle machen 😉 sendet Nachrichten zu aufgezeichneten Vorstellungen, die den „Hausarrest“ kurzweiliger machen.,

HAUS*ARREST täglich ab 6nach6 unter www.treibhaus.at
zum nachschauen der bisherigen folgen
die mediathek: https://treibhaus.at/radio/13/trost-liebe

#gemeinsamgegencorona
Ein allgemeiner Hashtag wird u.a. von vielen Medien in Deutschland aufgegriffen, die unterstützen bzw. bringen Service bzw. Unterhaltung oder Danke-Sendungen.

 

 

 

  • Mediengruppe RTL unterstützt die Nachbarschaftshilfe „Wir gegen Corona“
  • Neue Podcasts: „Die Stunde Null – Deutschlands Weg aus der Krise“ mit Horst von Buttlar, und „Mein Spiel – Die größten Momente der Fußballreporter“gemeinsamgegencorona Lesestoff Corona
  • Unter #RandomHouseliest engagieren sich zahlreiche Autor*innen in Livestream-Lesungen oder Online-Events
  • Bertelsmann Content Alliance GEMEINSAM GEGEN CORONA – Fokus auf Information zu Servicethemen, Maßnahmen und Tipps zur Verbesserung der aktuellen Situation.
  • STERN.DE widmete am „Tag der Solidarität“ seine Web-Präsenz für Menschen und Initiativen, die während Corona in ganz Deutschland für eine Welle der Solidarität sorgen.
  • ntv präsentiert Lesung mit Ferdinand von Schirach
  • VOX zeigt Sonderfolge „Die Höhle der Löwen – Der Talk“

FAZIT: Die Geschichten machen Mut und sollen User*innen, die sich selbst engagieren möchten, zeigen, was sie tun und wo sie helfen können.

#Flattenthecurve 
Er war einer der ersten weit verbreiteten Hashtags und informiert Menschen darüber, wie wichtig Maßnahmen wie Isolation, Distanzieren und Quarantäne sind, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Der Hashtag gilt als Aufruf, die von den Regierungen und Gesundheitsbehörden beschlossenen Maßnahmen und Appelle ernst zu nehmen.

Die Kurve zeigt, wie rasch das Gesundheitssystem bei einem rapiden Anstieg der Erkrankungen an seine Grenzen stößt. Der Sinn: Die Zahl der an Covid-19-Erkrankten durch entsprechende Prävention über einen längeren Zeitraum verteilen, damit sich die Lage unter anderem in Krankenhäusern entspannt.

   

Coronakrise Pandemie stayhome#stayathome in mehreren Variationen

#stayathomebaby
#staythefuckathome #stillstaythefuckathome

uvm.

 

 

 

#zuhausebleiben