Content Strategie mit Will-Haben 👑 Effekt

Setze deinen Inhalten die Krone auf und lass sie fĂŒr dich arbeiten. FĂŒr dein Business reichen, Social Media Posts meistens nicht. Deshalb: Mach mehr aus deinem Content auf und mit deinem Blog!

In den Nullerjahren wurde Content zu „King“zwanzig Jahre spĂ€ter brauchen erfolgreiche Inhalte eine Krone 👑 um Erfolg zu haben. Denn Inhalte gibt es ĂŒberall, massenhaft, oft kostenlos – und manchmal leider auch relativ wertlos. Wenn du sichtbar und bekannt werden willst, mĂŒssen deine Inhalte 👑 WERTVOLL werden und bei deinem GegenĂŒber 👑 ein WILL-HABEN auslösen. Genau dafĂŒr brauchst du ein Rezept & eine klare Ausrichtung: Die Will-Haben Content Strategie fĂŒr deinen Personality Content.

Inhalte sind ĂŒberall: FĂŒr Websites, Ratgeber, Blog, Angebotsseite, Landingpage, Newsletter oder Social Media. Wer soll da noch den Überblick behalten? Und wie unterscheiden

Es braucht nicht mehr Inhalte – es braucht mehr Haltung. Eine klare Ausrichtung, die Orientierung schafft. und deine Persönlichkeit: In Kombination macht das dich und Angebot besonders?

Wie du mit deiner Content Strategie 2024 gewinnst?

Du erfĂ€hrst hier warum Bloggen ein Gamechanger sein kann (und fĂŒr viele ist) und wie es dir beim Finden & Ernten von Interessentinnen hilft.
Gleich zu Beginn ein Spoiler: Wenn du denkst, dass die Hochzeiten von Reise-, Fashion-, Lifestyle-Blogs vorbei sind, dann stimmt das nur bedingt. Denn: Das Influencertum baut meistens worauf auf? Genau: Auf einem Blog 🙂 Dort kanalisieren und monetisieren die Influencer:innen, was sie auf Social Media begonnen haben – mehr ĂŒber dieses „Content-Game“ erfĂ€hrst du hier.

Instagram, YouTube, TikTok, Facebook sind fĂŒr viele Zwecke genial, da sind sich (fast) alle einig. Blogs aber auch 😊 Wahrscheinlich hast du bereits ideale Social Media Plattform fĂŒr dich und deine Zielgruppe gefunden und postest dort mehr oder weniger konstant.

Wenn du dir mehr 👑 Erfolg fĂŒr deinen Content wĂŒnscht (ohne tĂ€glich neuen Content fĂŒr Social Media erstellen), dann bist du beim Bloggen richtig!

Achtung Spoiler 2 😎
Mithilfe eines Blogs und dem Wissen wie Content Marketing funktioniert, kannst du das Content-Game fĂŒr dich entscheidend verĂ€ndern. NĂ€mlich indem du „geben & nehmen“ austarierst – wie das geht erfĂ€hrst du hier.

1 – Bloggen ist mehr als Text

Manche schreiben gerne (oft lange) BlogbeitrĂ€ge. Wenn du dich fragst, ob bloggen nicht OldSchool ist, lass uns zuerst mit einem hĂ€ufigen Irrtum aufrĂ€umen: Blogs bestehen lĂ€ngst nicht nur aus geschriebenen BeitrĂ€ge, sondern kombiniert alle Medien. Denn durch Bloggen kannst du aus deinen „kleinen“ StĂŒcken sogar Evergreen-Content erstellen. Vor allem aber: Dein Blog ist technisch gesehen auch deine digitale Heimat, dein sicherer Hafen.

2 – Blogs sind sicher

Viele SelbststĂ€ndige verlaufen sich leicht im Wald des Content Marketings. Einerseits schön, dass fĂŒr jeden Geschmack etwas angeboten wird: Du hast Freude an Videos – du kannst TikTok, YouTube und Reels fĂŒr dein Content Marketing nutzen. Du sprichst lieber? Dann bieten sich Audios und Podcasts an. Und noch Vieles dazwischen – da geht der Content-Überblick schonmal verloren 😉 Aber keine Sorge: Auf deinem Blog schaffst du ĂŒber Kategorien Ordnung und hast damit alles perfekt im Griff!

Vor allem kommt es auf EINES an: Baue dir deine digitale Heimat so auf, denn

  • (D)eine Website oder Blog gehören dir und du kannst darĂŒber bestimmen, was wann wo angezeigt wird
  • Du kannst neben Text und Bild auch Video und Audio auf deinem Blog sammeln.
  • Du kannst Kategorien etc. anlegen, Über dich schreiben, Landingpages betreiben uvm.
  • Du kannst – und solltest sogar – deine Inhalte fĂŒr Suchmaschinen optimieren; darĂŒber finden dich langfristig immer wieder neue Interessentinnen.

Ich gehe davon aus, du weißt es: Deine Social Media Profile inkl. der Inhalte gehören dir nicht, sondern der Plattform. Deshalb solltest du nicht ALLEINE auf sie setzen, denn sie könnten morgen nicht mehr erreichbar sein (du kennst sicher auch jemanden mit gesperrten Instagram/Facebook/YouTube-Profil). Nicht auszudenken, was es fĂŒr dein Business bedeuten wĂŒrde, wenn plötzlich verschwindet, was du dir mit MĂŒhe erarbeitet hattest.

3 – Social Media Clubs (members only)

Und Hashtags funktionieren als Filter so Ă€hnlich wie “TĂŒrsteher” in einem Club. Ein Club, in dem nur ”Mitglieder” – also wer dir folgt, fortan deine Infos (Posts, Storys) zu sehen bekommen.  D.h. Millionen anderer erfahren nicht von deinem Club, weil sie deine Inhalte nicht zu sehen bekommen. Außer dein Reel macht Leute außerhalb deiner Community auf dich aufmerksam. Die Frage ist: Wie viele davon dann werden wirklich Mitglieder – liken oder folgen?  Und vor allem: Wie wahrscheinlich kaufen diese Reels-„Zufalls-Bekanntschaften“ bei dir?

4 – Blogs sind fĂŒr Jeden zugĂ€nglich 

Blogs sind dagegen fĂŒr „alle da”. Das bedeutet: Wenn du dein Thema gut aufbereitest und fĂŒr Suchmaschinen schmackhaft mit Keywords wĂŒrzt, die deine Interessentinnen suchen, dann …

… FINDEN DICH Personen, die auf der Suche nach einer Lösung fĂŒr ihren Wunsch bzw. Problem mit deinen Inhalten. Denn meist erfolgt die Suche auf Google (unter 20-JĂ€hrige ausgenommen 😉

Am Blog kannst du zudem „glĂ€nzen“: Mehrwert und Kennentern-GesprĂ€che anbieten oder sogar Email-Adressen einsammeln 🙂

Nur weil die Frage schon gestellt wurde: Sind Instagram & Facebook auch Blogs, weil der aktuellste Beitrag 🍎 oben angezeigt wird?  >> NÖ, sind sie nicht. Nur die Chronologie erster = neuester Beitrag ist gleich. Der Rest unterscheidet sich gravierend, wenn du Ziele erreichen möchtest – besonders wenn es um die Kurzlebigkeit von Social Media Posts bzw. Langlebigkeit von BlogbeitrĂ€gen geht 🙂 siehe auch Punkt 6 (8 Vorteile). 

5 – Social Media braucht 🍎 viele Snacks

Social Media ist ein schnelles Medium, Inhalte sollen Gusto machen, gehen aber nicht in die Tiefe. Unterhaltung und AktualitĂ€t stehen im Vordergrund. Social Media wirkt verfĂŒhrerisch 🍎 in etwa so wie Evas Apfel vom Baum der Erkenntnis. So greifen die Nutzerinnen bei guten Inhalten zu – und du als Content-Creator siehst das Ergebnis sofort 1:1 online, bekommst Likes, Kommentare … das macht Spaß (manche sind danach sogar fast sĂŒchtig 😉

Die inhaltliche Tiefe auf Social Media ist am ehesten mit einem schnellen Kopfnicken als Gruß, maximal noch Smalltalk vergleichbar. Hier ein Post, da eine Story, 🍎 dort ein Stream. Schnell mal live gehen 🍎 oder zwischendurch was 🍑 posten. Technisch gesehen ist es ja total easy 😉 Oft aber verpuffen die Inhalte ungesehen – viel zu schade, findest du nicht? Oder du fragst dich manchmal: Woher die ganzen Inhalte nehmen?

In der Content-Erstellung, die auf deine Business-Ziele abzielt, stecken (oft viel) planvolles Gewusst-Wie und Arbeit drin. Deshalb solltest du dir die Frage stellen, ob die Nutzen-Relation fĂŒr dich passt: Was kommt dabei rum? Und wie viel musst du dafĂŒr an Content reingeben?

Hast du auch das GefĂŒhl, du gibst jede Menge Arbeit und Content rein aber dein schöner Content “verhallt” auf Social Media viel zu rasch?

Der Grund ist einfach: Social Media sind auf Unterhaltung, Stöbern, Inspiration – also leicht konsumierbare „Kost“ und eben auf AktualitĂ€t ausgelegt: Deshalb gibt es eine Timeline, Filterung wer was sieht, den Fokus auf Interaktionen und Algorithmus.

DafĂŒr ist dein toller, wertvoller Inhalt doch viel zu schade, findest du nicht? Mein Vorschlag: Pflanze einen Baum in Form eines Blogs.

6 – Bloggen hat 🌳 8 Vorteile … mindestens 😉

Was meint ChatGPT dazu? Ich habe mich ĂŒberraschen lassen: „BlogbeitrĂ€ge und Social Media-Postings dienen beide dazu, Inhalte online zu teilen und mit Zielgruppen zu interagieren. Allerdings gibt es einige Vorteile von BlogbeitrĂ€gen im Vergleich zu Social Media-Postings:

Blog vs. Social Media: Ganze 8 Vorteile

  • GlaubwĂŒrdigkeit und AutoritĂ€t
    BlogbeitrĂ€ge helfen dabei, deine GlaubwĂŒrdigkeit und AutoritĂ€t in deinem Fachgebiet aufzubauen. Durch gut recherchierte und fundierte Artikel kannst du dich als Experte in deiner Branche positionieren und das Vertrauen deiner Leser gewinnen.
  • Tiefe und Umfang
    BlogbeitrĂ€ge ermöglichen es, tiefer in ein Thema einzutauchen und umfassendere Informationen bereitzustellen. Sie können ausfĂŒhrliche ErklĂ€rungen, Analysen, Fallstudien und Expertenmeinungen enthalten, die in einem Social Media-Posting aufgrund der begrenzten Zeichenanzahl schwer umzusetzen sind.
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
    BlogbeitrĂ€ge können deine Website in den Suchergebnissen von Suchmaschinen besser positionieren. Durch die Integration relevanter SchlĂŒsselwörter und die Bereitstellung wertvoller Inhalte steigt die Wahrscheinlichkeit, dass deine BeitrĂ€ge von Menschen gefunden werden, die nach Ă€hnlichen Informationen suchen.
  • Langfristige Sichtbarkeit
    WĂ€hrend Social Media-BeitrĂ€ge oft schnell in den Feeds der Nutzer verschwinden, bleiben BlogbeitrĂ€ge langfristig auf deiner Website prĂ€sent. Dies ermöglicht, dass Leser weiterhin auf deine Inhalte stoßen und dich finden können.
  • Formatgestaltung
    BlogbeitrÀge bieten mehr FlexibilitÀt in Bezug auf Formatierung und Design. Du kannst multimediale Elemente wie Bilder, Videos, Diagramme und interaktive Inhalte in deine BlogbeitrÀge einbinden, um die Lese-Erfahrung zu verbessern.
  • Langfristiger WertNachhaltigkeit
    Qualitativ hochwertige BlogbeitrĂ€ge können einfach aktualisiert werden und behalten so ĂŒber lange Zeit ihren Neuigkeitswert; sie können wiederholt geteilt und referenziert werden und fĂŒhren so kontinuierlich neue Besucher auf deine Website.
  • UnabhĂ€ngigkeit von Plattformen: WĂ€hrend Social Media-Plattformen ihre Algorithmen Ă€ndern können, um die Sichtbarkeit von BeitrĂ€gen zu beeinflussen, behĂ€ltst du bei deinem eigenen Blog die Kontrolle ĂŒber deine Inhalte und die Art und Weise, wie sie prĂ€sentiert werden.
  • Spezifische Zielgruppen: Du kannst BlogbeitrĂ€ge gezielt auf eine Gruppe von Personen maßschneidern, indem du Inhalte erstellst, die genau die Interessen und BedĂŒrfnisse dieser Gruppe ansprechen. Dies trĂ€gt dazu bei, die richtigen Personen anzuziehen.

7 – Challenge: How to Blog: Bloggen mit Plan

Du möchtest herausfinden, wie du aus deinen Social Media Snacks langlebige BlogbeitrÀge machen kannst?

Blog Challenge

Wegen vielfacher Nachfrage veranstalten wir seit 2023 die „Bloggen Mit Plan“-Challenge fĂŒr Starter:innen.

Du kannst dich dazu kostenlos auf die Warteliste setzen lassen > bitte hier mailen

Der Inhalt sende ich dir nach deiner Mail-Anmeldung zu. So viel vorneweg: Deine Leser:innen klicken immer dann, wenn ihnen der „Köder“ schmeckt… Deshalb wird es neben Themenfindung fĂŒrs Blog und SEO-Prinzipien auch um Headlines, Einleitungstexte und Betreffzeilen gehen. Und um die (vielen) ZusammenhĂ€nge mit Social Media natĂŒrlich 🙂

Kleiner Einblick >>

Im Text verwendest du gut strukturierte Überschriften – absteigend sortiert als H2 und H3, um den Inhalt deiner Seite zu gliedern und das Auge und die Aufmerksamkeit der Leser zu lenken. Denk daran, auch hier relevante Suchbegriffe (Keywords) geschickt einzuarbeiten.

Wie das geht erfĂ€hrst du in der nĂ€chsten „How to BLOG“ Challenge 🙂 im Herbst 2024

Hallo ich bin Petra, 
SEO-Texterin und Online-Coach.

Wenn du dich fragst, wie dich guter Content online erfolgreicher macht, dann melde dich!

Im Idealfall kennst du WĂŒnsche und Probleme der Zielkund:innen bereits in -und auswendig? Und dein Angebot ist die perfekte Antwort darauf – dann können wir loslegen!

Wir helfen dir, dieVoraussetzungen, um mit knackigen SEO-Texten, schmackhaften Blogartikeln und ĂŒberzeugendem Storytelling Wunsch-Kundinnen auf dich und deine Website aufmerksam zu machen. Und streuen fĂŒr dich diese Inhalte auf Social Media und sonstigen Plattformen, wo dein Content fĂŒr dich arbeitet. 

Gerne auch als Anzeige auf Google oder im Metaversum, wenn du schnelle Ergebnisse brauchst.

Im kostenlosen ErstgesprÀch, finden wir heraus, was du benötigst bzw. wovon du am meisten profitierst.


Förderung:
FĂŒr österreichische EPUs + KMUs bieten wir als zertifizierte Berater auch KMU Digital geförderte Checks und Beratungen an.

Petra & Tanja - Online Marketing Tirol
WissensWERTE
Content-News
Frisches aus dem Content Bakery Blog

Zum Kennenlernen – DIY Challenges + Freebie

  • FREEBIE  30 Tage Content in nur 30 Minuten
  • Challenge „How-to SEO“ mit Live-Kick Off
  • Challenge „How-to BLOG“ mit Live-Kick Off
Du möchtest mehr?
Abonniere frische Content-News

und erhalte Tipps fĂŒr WIRKUNGSvollen Content & Storytelling